Fernwärme

Störungsdienst GEVAG

Tel. 081 322 01 58 (ausserhalb ordentlicher Öffnungszeiten)
fernwaerme@gevag.ch (Ihre Mail wird zu unseren Öffnungszeiten von Mo-Fr bearbeitet)

Bei Störungen der in Ihrem Eigentum stehenden technischen Anlagen wenden Sie sich bitte an Ihren Heizungsinstallateur


Neuanschlüsse Fernwärme

Herbert April
Leiter Fernwärmeentwicklung
Tel. direkt 081 300 04 94
april@gevag.ch


Betrieb Fernwärmeanlagen

Bojan Saponja
Leiter Fernwärmeanlagen
Tel. direkt 081 300 04 96
saponja@gevag.ch

Wärme aus der Ferne

WÄRME AUS DER FERNE

Was ist eigentlich Fernwärme?
Die Fernwärmetechnik ist eine seit über hundert Jahren bekannte und ausgereifte Technik zur Nutzung von Abwärme aller Art. Durch ihren Einsat
kann der Gesamtwirkungsgrad von Kehrichtverbrennungsanlagen, welche als thermische Kraftwerke betrieben werden, um mehrere Prozente gesteigert werden – und das ohne zusätzlichen CO2-Ausstoss. Fernwärme bedeutet, dass die Wärmeerzeugung nicht unmittelbar am Ort des Verbrauchs stattfindet, sondern dass die von den Kunden genutzte Wärme angeliefert wird.
Sorgt für ein gutes Klima

SORGT FÜR EIN GUTES KLIMA

Woher kommt die Wärme?
Als Wärmequelle kommen grundsätzlich Abwärmen aus industriellen Prozessen, Kläranlagen, Geothermie, Holzschnitzel, Abfall und weiteren Möglichkeiten in Frage. In der Kehrichtverbrennung wird die im Abfall steckende Energie gewonnen und den Nutzern zur Verfügung gestellt. Es ist dabei bemerkenswert, dass Abfall mehr als 35% höheren Energieinhalt aufweist als die in der Öffentlichkeit oft erwünschten Waldhackschnitzel.

Dank der zentralen Wärmeerzeugung können Emissionen auf ein Minimum reduziert werden. Die gesetzlichen Vorschriften für die Luftreinhaltung sind überprüfbar und werden stets eingehalten – ja, sogar weit unterschritten.

Optimale, effiziente Energienutzung

OPTIMALE, EFFIZIENTE ENERGIENUTZUNG

Was ist eine Wärme-Kraft-Koppelung?
Um die gesamte Energie des Brennstoffs zu verwenden, arbeitet unser Kehrichtheizkraftwerk mit der sogenannten Wärme-Kraft-Kopplung. Damit lassen sich gleichzeitig und hocheffizient Strom und nutzbare Wärme für Heizzwecke oder für Produktionsprozesse herstellen. Statt die erzeugte Wärmeenergie, bzw. die Restenergie ungenutzt in die Atmosphäre entweichen zu lassen, wird sie dem Kunden über ein Rohrleitungsnetz als Dampf oder Heisswasser zugeführt und somit nachhaltig genutzt.

Wie eine grosse Zentralheizung

WIE EINE GROSSE ZENTRALHEIZUNG

Wie funktioniert die Fernwärme?
Fernwärme wird in einer zentralen Anlage – zum Beispiel einer Kehricht-, Holzschnitzel-, Verbrennungs- oder Kläranlage oder einem Heizkraftwerk – erzeugt und über ein Rohrleitungsnetz mit Vor- und Rücklaufleitung den Kunden zum Heizen und zur Warmwasser-Aufbereitung zugeleitet. Bildlich ausgedrückt funktioniert die Fernwärme wie eine grosse Zentralheizung, die Gemeinden, Quartiere, Städte und Regionen mit Wärme von einer oder mehreren grossen Wärmequellen versorgt.

Ganz in Ihrer Nähe

GANZ IN IHRER NÄHE

Wie kommt die Wärme in die gute Stube?
Die Fernwärme wird wie beispielsweise Trinkwasser über ein gut isoliertes Verteilnetz in Form von heissem Wasser (80° C bis 130° C) zum Endverbraucher zugeleitet (Vorlauf). Das in den Heizungen abgekühlte Wasser (rund 50° C oder tiefer) fliesst über ein zweites Rohr (Rücklauf) in die Fernwärmezentrale zurück, womit der Kreislauf geschlossen ist.

Ein Schritt in die Zukunft

EIN SCHRITT IN DIE ZUKUNFT

Wer kann die regionale Fernwärme nutzen?
Um in den Genuss von Fernwärme zu kommen, muss sich die anzuschliessende Liegenschaft in der Nähe der Fernwärmeleitung-Hauptleitung befinden. Die Anschlusskosten sind zusammenhängend mit der Distanz zum Fernwärmenetz.

Erschliessungsplan Fernwärme ab GEVAG

Die Rechnung stimmt

DIE RECHNUNG STIMMT

Fernwärme wird oft durch einheimische und erneuerbare Energieträger wie Holz oder Abfall sowie Abwärme erzeugt, was zu einer effizienten Nutzung der eingesetzten Brennstoffe führt. Deshalb können Fernwärme-Konsumenten ihre Energiekosten bestens budgetieren, weil die Kosten für Fernwärme praktisch keine Preisschwankungen kennen.

ANSCHLUSSKONDITIONEN / PREISE

Die Preise für die Fernwärme setzen sich aus folgenden Komponenten zusammen:

Einmalige Kosten / Erschliessungskosten:
Die Kosten für den Anschluss an die Fernwärmeleitung gehen zu Lasten des Fernwärmekunden und werden im Einzelfall situativ berechnet.

Wiederkehrende Kosten / Wärmekosten:
Die Wärmekosten setzen sich aus dem Grundpreis und einem Wärmepreis zusammen. Der Landesindex der Konsumentenpreise (Basis 2010 = 100 %) gilt als Grundlage. Mögliche Preisanpassungen erfolgen jeweils anfangs Jahr.

Kontakt Fernwärmekunden
Herbert April
Leiter Fernwärmeentwicklung
Tel. direkt 081 300 04 94
april@gevag.ch

Gemeindeverband
für Abfallentsorgung in Graubünden
Rheinstrasse 28
CH-7203 Trimmis

info@gevag.ch
Tel. +41 (0)81 300 01 90

gevag © 2020 · Impressum · Datenschutz · AGB